28. November 2007 - Pressemitteilung

Terminhinweis

Bundespräsident Horst Köhler verleiht am Donnerstag, dem 6. Dezember 2007 im bcc Berliner Congress Center am Alexanderplatz den Deutschen Zukunftspreis 2007.

Zum elften Mal wird der Preis des Bundespräsidenten für Technik und Innovation in Anwesenheit hochrangiger Gäste aus Wissenschaft und Wirtschaft, Politik und Gesellschaft vergeben.

Vier Teams stehen im Mittelpunkt des Abends; sie sind mit ihren Innovationen für die renommierte Auszeichnung nominiert. Ihre Projekte zeigen beispielhaft, wie der Weg von der Identifizierung eines Problems zu seiner wissenschaftlich-technischen Lösung verläuft, wie aus einer Idee ein überzeugendes Produkt wird.

Wer wird in diesem Jahr das Rennen machen? Die visionären Forscher aus deutschen Traditionsfirmen oder die mutigen Wissenschaftler, die aus der Universität ein Start-up-Unternehmen gründeten? Die Spezialisten in den Nano-Welten oder die Entwickler optischer Hochtechnologie?

Eine hochkarätig besetzte Jury entscheidet erst wenige Stunden vor der festlichen Preisverleihung, wem Bundespräsident Horst Köhler am Abend die mit 250.000 Euro dotierte Auszeichnung überreichen wird.

Für den Deutschen Zukunftspreis 2007, den Preis des Bundespräsidenten für Technik und Innovation, wurden folgende Teams und ihre Projekte nominiert:

Dr. rer. nat. Niels Fertig (Sprecher)
Dr. rer. nat. Andrea Brüggemann
Prof. Dr. med. Jan C. Behrends
Nanion Technologies GmbH, München
Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg

Kleine Löcher, große Wirkung – Zellphysiologie im Chipformat

Dr.-Ing. Andreas Gutsch (Sprecher)
Dr. rer. nat. Gerhard Hörpel
Prof. Dr.-Ing. Paul Roth
Evonik Industries AG, Essen
Universität Duisburg-Essen, Duisburg

Nanoschicht mit Megaleistung – Flexibler Keramikseparator ermöglicht Durchbruch bei großen Lithium-Ionen-Batterien

Dr. rer. nat. Peter Kürz (Sprecher)
Winfried Kaiser
Dr. rer. nat. Martin Lowisch
Carl Zeiss SMT AG, Oberkochen

Revolutionäre Optik für die Herstellung des Computerchips der Zukunft

Dr. rer. nat. Klaus Streubel (Sprecher)
Dr. rer. nat. Stefan Illek
Dr. rer. nat. Andreas Bräuer
Osram Opto Semiconductors GmbH, Regensburg
Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF, Jena

Licht aus Kristallen – Leuchtdioden erobern unseren Alltag

Zur Preisverleihung am

6. Dezember 2007, 19.00 Uhr (Einlass 18.15 Uhr)
in das bcc Berliner Congress Center, Alexanderstraße 11, 10178 Berlin


laden wir Medienvertreter herzlich ein. Eine Akkreditierung ist erforderlich (PDF-Download/Rückantwort hier).

Während der Preisverleihung kann nicht fotografiert oder gefilmt werden.
Im Anschluss an die TV-Aufzeichnung findet ein Fototermin mit dem Bundespräsidenten statt.
Sofern Sie eine Bild- oder Ton-Übernahme planen, setzen Sie sich bitte mit uns oder der produktionsführenden Anstalt PHOENIX, Frau Grit Heinrich-Jepp, Tel. 030/ 22 88 - 27 13, in Verbindung.