03. November 2017 - Pressemitteilung des Deutschen Zukunftspreises

Gewinner der Kategorie VISION im Videowettbewerb Fast Forward Science stehen fest
Partner dieser Kategorie ist der Deutsche Zukunftspreis

Die Preisträger des Videowettbewerbes Fast Forward Science wurden gekürt, der Deutsche Zukunftspreis war erstmalig Partner dieser Kategorie. Und natürlich dreht sich alles um die Zukunft! Wir wollten heute schon wissen, was morgen von Bedeutung sein wird. Und das kommunikativ von denen, die eine solche Zukunft gestalten werden – das war und ist hoch spannend.

Das sind die Gewinner und ihre Themen:

1. Platz: „Können wir unser Gehirn hacken?“

Künstliche Intelligenz, Roboter und sogar Cyborgs: Von einer Zukunft, in der Mensch und Maschine eins werden, handelt dieser visionäre Videobeitrag von Doktor Whatson. Anhand verschiedener Beispiele stellt er darin Forschung, Fortschritt und das Potenzial des sogenannten Brain-Computer-Interfaces vor. Doch auch ethische Aspekte spricht er an und überzeugt neben der filmischen Umsetzung durch seine detaillierte Auseinandersetzung mit dem Thema.

2. Platz: Wie funktionieren Hologramme?

Auch wenn wir die Technologie der Hologramme hauptsächlich aus der Science Fiction kennen, sind die traditionellen Versionen leicht nachzubauen. Max zeigt auf seinem Kanal Wissensreaktor, was genau man zum Hologramme-Bauen braucht, wie so eine Konstruktion aussieht und dass sie tatsächlich funktioniert. Natürlich darf auch hier etwas Visionäres nicht fehlen: Forscher arbeiten bereits daran, dass man 3-D-Hologramme bald berühren kann.

3. Platz: Solarzelle aus Tee selber bauen! Grätzelzelle einfach erklärt!

Professionell hergestellt, könnten Grätzelzellen unsere Energieversorgung revolutionieren. Bis es soweit ist, kann man so eine Solarzelle aber auch einfach selbst bauen. Wie das funktioniert, erklärt Philip von Phil’s Physics. Das Faszinierende dabei: Einfachste Haushaltsmittel wie Hibiskusblütentee sind für den Versuch ausreichend. Wissenschaft zum Selbstmachen – super, fand auch die Jury.

Die drei Gewinner werden am 29. November in Berlin Gäste des Bundespräsidenten bei der Verleihung des Deutschen Zukunftspreises 2017 sein und erleben können, dass dem wissenschaftlicher Erfolg auch manchmal sehr verrückte Ideen zugrunde liegen.

Weitere Informationen unter:
www.fastforwardscience.de
www.deutscher-zukunftspreis.de