02. Mai 2018 - Pressemitteilung des Deutschen Zukunftspreises

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier heute im Gespräch mit Jugend forscht Alumni über die Folgen der Digitalisierung

Unter dem Motto "Digitalisierung als Innovationsmotor - Chancen und Herausforderungen" findet in Berlin erstmals ein PerspektivForum Deutscher Zukunftspreis statt.

Dabei treffen vier Träger des Deutschen Zukunftspreises und 51 ebenfalls prämierte Alumni von Jugend forscht aufeinander, um in Gesprächen und dann kleineren Arbeitsgruppen das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln zu beleuchten. Zum Abschluss und Höhepunkt der Veranstaltung diskutieren die Teilnehmer heute am Abend ihre Ergebnisse mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.

Ziel des neu ins Leben gerufenen PerspektivForums Deutscher Zukunftspreis ist es, dass sich erfahrene Innovatoren und junge Studierende verschiedener Wissenschaftsbereiche generationenübergreifend über ihre Ideen und Erfahrungen austauschen. Im direkten Dialog sollen Problemstellungen und neue Lösungen für Veränderungen in der Gesellschaft diskutiert werden. Mit der „Digitalisierung“ greift das PerspektivForum Deutscher Zukunftspreis 2018 eine Meta-Thema unserer Zeit auf. Aspekte wie "Zukunft der Arbeit im Zeitalter der Digitalisierung" und "Wissenschaft und digitale Transformation" werden besprochen.

Die früheren Preisträgerinnen und Preisträger des Jugend forscht Bundeswettbewerbs diskutieren dabei unter anderem mit den Gewinnern des Deutschen Zukunftspreises 2017, Prof. Dr.-Ing. Sami Haddadin und Dr. Simon Haddadin, sowie den früheren Preisträgern Prof. Dr. Volker Hohmann (2012) und Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Wahlster (2001). Weitere Gesprächspartner sind Frau Annette Kroeber-Riel und Dr. Wieland Holfelder von Google.

Die Veranstalter des PerpektivForums sind der Deutsche Zukunftspreis und die Stiftung Jugend forscht e.V. Gastgeber 2018 ist die Google Zukunftswerkstatt.

Alle Informationen rund um das PerspektivForum Deutscher Zukunftspreis gibt es unter www.perspektivforum-zukunftspreis.de oder www.facebook.com/deutscher.zukunftspreis